Erstes HSG Handballcamp ein voller Erfolg

Die Jugendabteilung der HSG Altenbeken-Buke hat im August ihr erstes Handballcamp in der Jugendburg Sensenstein in der Nähe von Kassel durchgeführt. Wir machten uns gemeinsam mit 28 Kindern aus unterschiedlichen Altersgruppen sowie 8 Erwachsenen am Montag, den 1. August auf den Weg in Richtung Nordhessen.

Bereits nach 1,5 Stunden erreichten wir das Ziel im Naturpark Meißner und Kaufunger Wald. Die Jugendburg Sensenstein (www.sensenstein.de) ist eine Sportbildungsstätte, die mit einer großen Mehrzweckhalle, Sport- und Spielplätzen, einem kleinen Schwimmbad, einem Beachvolleyballfeld, sowie weiteren nützlichen Räumen ausgestattet ist. Die Unterbringung erfolgte in Mehrbettzimmern. Für das Essen war ebenfalls gesorgt. Während des gesamten Aufenthalts gab es Vollverpflegung.

handballcamp 0Nach der Ankunft am Montag und dem Bezug der Zimmer machten wir uns erstmal mit den Einrichtungen und dem Gelände der Sportbildungsstätte vertraut. Nach einer Rallye über das Gelände ging es zum Abendessen. Einige Kinder spielten abends noch Beachvolleyball, einige Handball in der Halle und einige zog es zum ersten Mal in das kleine aber feine Schwimmbad.
Anscheinend hatte der kurze Tag noch nicht alle Kinder ausgelastet, so dass einige Kinder erst spät in den Schlaf kamen. So bekamen nicht alle den ersten Frühsport am Dienstag mit. Sabine, Celine und Christina organisierten den flotten Start in den Tag jeweils vor dem Frühstück. Nach dem Frühstück wurden die Kinder dann in zwei Gruppen aufgeteilt, in jüngere und ältere Kinder. Die älteren Kinder machten Training mit Sebastian und Jonas. Die Jüngeren wurden zunächst von Sabine, Celine und Christina trainiert. Nach dem ersten Training und dem Mittagessen war noch Zeit um sich im Schwimmbad zu erfrischen.
Am Nachmittag hatten wir dann einen geführten Ausflug gebucht. Der Ausflug hatte das Motto: „Überleben im Wald“. Der Leiter des Ausflugs gab uns also entsprechende Tipps mit, wenn man sich mal länger im Wald aufhält. Zum Beispiel:
Wie man etwas zu trinken auftreibt und wie man das Wasser aufbereiten kann. Wie man eine Unterkunft baut.
Dass man zum Feuer machen ein Feuerzeug benötigt ;-)

Der Abend war zur freien Verfügung. Einige nutzten die Zeit für den zweiten Gang ins Schwimmbad. Im „Musikzimmer“ wurde gebastelt und ein wenig Fernseh geschaut. Einige kickten auch ein wenig in der Halle. Das Wetter ließ leider keine Aktivitäten im Freien zu. Aber auch so war es ein Tag mit vielen Aktivitäten, und so ging das Licht in den Zimmern heute schon eher aus.
Der Mittwoch stand ganz im Zeichen des Handballs. Aufgrund des schlechten Wetters verbrachten wir den Tag hauptsächlich in der Sporthalle. Morgens und nachmittags gab es jeweils eine Einheit Handball. Abends mussten wir die geplante Nachtwanderung wegen des Regens absagen. Stattdessen gab es ein Tauzieh-Wettbewerb. Bei diesem hatten die Kinder ein Erfolgserlebnis, da sie die Erwachsenen besiegen konnten.

 

handballcamp 1Auch wenn das Wetter schlecht war, tat dies der guten Stimmung kein Abbruch, da wir mit der großen Mehrzweckhalle und dem Schwimmbad immer Möglichkeiten hatten, etwas zu unternehmen.
Am Donnerstag wurde das Wetter besser. Dies war gut, denn nach der Trainingseinheit am vormittag und dem anschließenden Mittagessen, ging es wieder in den Wald. Diesmal war das Motto des geführten Ausflugs „Kunst im Wald“. Der Ausflug begann damit, dass alle Teilnehmer zu Bäumen verwandelt wurden, um kurz danach zu Brennholz oder zu einen Fahnenmast verarbeitet zu werden. Die erste Gruppenaufgabe „Erstelle eine Baumkrone“ wurde von allen Gruppen souverän gelöst. Ein Sonderlob bekam Simon, der das Gebiss eines Wildschweins gefunden hatte und und so eine besondere Verzierung für die Baumkrone beisteuern konnte. Auch die zweite Aufgabe „Bastele Dir Deinen eigenen Waldfreund“ wurde von allen Teilnehmern „SUPPPEEERR“ gelöst.

Die Waldfreunde mussten leider im Wald bleiben, als es zum Fussballturnier in die Halle ging. Nach spannenden Spielen konnte sich das Team mit Lina, Felix, Luca, Jasper, Gerit und Janne durchsetzen und das Turnier gewinnen.

Kaltgetränke und Knabbereien für die kleine Siegesfeier wurden gesponsort von den Großeltern von Lara, die uns netterweise an diesem Abend besuchten.
Am Freitag, unserem letzten Tag im Sensenstein gab es nochmal eine Trainingseinheit am vormittag bevor sich dann jeder sein eigenes Handball-Camp T-Shirt designen konnte. Danach ging es zum abschließenden Handballturnier. Der Ehrgeiz gewinnen zu wollen war bei allen stark ausgeprägt, so kam es zu packenden und intensiven Spielen. Leider knickte Merle bei einem Spiel in der Gruppenphase um und konnte nicht mehr weiter spielen. Zum Glück stellte sich später heraus, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm war, wie im ersten Moment befürchtet. Wir wünschen Merle an dieser Stelle „Gute Besserung“.
Im Finale konnte sich dann das Team mit Ricarda, Jasper, Liam, Marco, Karoline, Luca und Lena durchsetzen und das Turnier gewinnen. Dies wurde dann beim anschließenden Grillen gefeiert.

  handballcamp 2
Nach einer Woche voll mit Sport, Spiel und Teamgeist ging es dann am Samstag, den 6. August wieder zurück in die Eggegemeinde.
Die Kinder und Die Erwachsenen hatten großen Spaß während des Handballcamps. Die Einrichtungen und die Verpflegung im Sensenstein sind hervorragend. Und auch der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe war toll. So haben viele Kinder bereits angekündigt auch nächstes Jahr wieder mitfahren zu wollen. Für den Zeitraum 17. bis 22. Juli 2017 kann man sich in Kürze anmelden.

Ein großes „Danke Schön“ gilt den Betreuern Celine, Christina, Sabine und Sebastian, die sich während des gesamten Camps wunderbar um alle Kinder gekümmert haben und die Trainingseinheiten sehr gut vorberereitet haben. Danke auch an Jonas und David, die insbesondere in der Vorbereitung mitgeholfen haben, dass das Handballcamp ein solcher Erfolg wurde.

 







Weitere Bilder gibt es unter dem Link:

https://www.dropbox.com/sh/s1ubl239acma6bj/AAB5MdyzV3aXUXmuxKMJcj8ca?dl=0

Sportbildungsstätte Sensenstein

Plan Sensenstein 2013

Grundrissplan des Areals

RIMG0043WEB960PX

01 foto3WEB960PX