tutorial to make website

Montag, 08 Mai 2017 19:22

Erste kämpft sich zum Sieg in Harsewinkel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die HSG Altenbeken/Buke ist nach der Heimniederlage gegen den TuS 09 Möllbergen gegen die TSG Harsewinkel am vorletzten Spieltag der Verbandsligasaison 2016/17 in die Erfolgsspur zurückgekehrt und konnte am Ende einen hart erkämpften 27:29 (16:15)-Auswärtssieg feiern.

Trainer Detlef Rauchschwalbe standen für diese Partie lediglich 8 Feldspieler zur Verfügung. Die Verletzung von Malte Werning ist glücklicherweise „nur“ ein Sehnenanriss und ein Muskelbündelriss oberhalb des rechten Knies (ca. 8 Wochen Pause) und nicht wie befürchtet ein Kreuzbandriss. Damit fehlte er ebenso wie Jannik Grebe, der auf der Autobahn für Sicherheit und Ordnung sorgen musste sowie Erik Fornefeld, der nach einem Schlag auf die Nase im letzten Spiel zwar auf der Bank Platz nahm, aber sicherheitshalber nicht eingesetzt wurde. Der kleine Kader und die Trainingswoche mit Minimalbesetzung aufgrund zahlreicher beruflich- und krankheitsbedingter Ausfälle bildeten sicherlich alles andere als eine optimale Vorbereitung. Die Leistung der Mannschaft in den ersten 20 Minuten kann aber auch dadurch nicht gerechtfertigt werden. Nach einem torreichen Auftakt, in dem beide Mannschaften ohne Abwehr spielten, konnte die HSG bis zum 2:3 vorlegen und dabei gegen die extrem offensive 3:2:1-Deckung zweimal über Kreisläufer Jonas Schäfers die Freiräume am Kreis nutzen. Nach dem 4:4 durch Florian Schröder konnte Harsewinkel auch in Unterzahl problemlos in Führung gehen, da die Erste in der Abwehr völlig neben sich Stand und die nötige Bewegung und Aggressivität komplett vermissen ließ. Harsewinkel kam dementsprechend einfach zum Torerfolg, genau mit den Spielzügen, auf die Trainer Rauchschwalbe vor dem Spiel hingewiesen hatte. Auch die Auszeit brachte zunächst keine Besserung und da Harsewinkel die notwendige Aggressivität für eine erfolgreiche Deckung fand, wuchs der Vorsprung der Gastgeber schnell über 7:4 und 12:7 auf 6 Tore beim 15:9 in der 22. Minute an. Bereits 15 Gegentore nach 22 Minuten sprechen eine eindeutige Sprache und Torwart Thomas Stennes konnte um seinen Job nur bemitleidet werden. Aufgeben und sich abschießen lassen ist jedoch absolut keine Option für die HSG Altenbeken/Buke und so ging ein Ruck durch die Mannschaft und mit einer deutlich verbesserten Abwehrleistung sollte bis zur Halbzeit u.a. mit zwei Toren von Tobias Schnelle ein 6:1-Lauf gelingen.

Die Mannschaft selbst ärgerte sich am meisten über die schwache Anfangsphase und kam dementsprechend motiviert aus der Kabine. Beim 16:16 durch Yannic Hennemann war der erste Ausgleich seit langer Zeit geschafft und das 18:17 sollte die letzte Führung für Harsewinkel sein. Die HSG konnte nun auf eine solide Abwehrleistung bauen und spielte lange und geduldige Angriffe bis zur Chance gegen die 3:2:1-Deckung. Über 18:20 und 19:23 konnte die Erste den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und Yannic beim 20:25 in der 48. Min die erste 5-Tore Führung erziehlen. Benedikt Goeken und Daniel Wiemann hielten diese bis zum 22:27 in der 53. Minute konstant. Auch durch einen Doppelpack zum 24:27 ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und konterte durch Jonas und Florian umgehend zum 25:29 knapp 4 Minuten vor Schluss. Durch hektische Abschlüsse und völlig unnötige technische Fehler sollten die letzten Minuten aber doch nochmal zur Zitterpartie werden. Harsewinkel verkürzte knapp 2 Minuten vor Spielende auf 27:29 und sollte die letzte Minute in Überzahl spielen sowie die Chance bekommen, per Siebenmeter auf ein Tor zu verkürzen. Doch Harsewinkel scheiterte auch mit dem dritten Siebenmeter im Spiel an Christian Harst, so dass der Vorsprung erfolgreich ins Ziel gebracht werden konnte.

Das wichtigste in diesem Spiel waren die Punkte 27 und 28 für die Erste sowie die Art und Weise wie sich die Mannschaft zurückgekämpft hat, als es einfach überhaupt nicht rund lief. Darauf kann die Mannschaft aufbauen, kleine Fehler in Abwehr und Angriff in dieser Trainingswoche abstellen und mit dem Selbstbewusstsein, einen 6-Tore Rückstand gedreht zu haben, in das letzte Saisonspiel gehen. Dieses findet gegen die Spvg. Steinhagen am Samstag, den 13. Mai, im Rahmen des HSG-Saisonabschlusses statt. Dazu hoffen die Mannschaften nach einer tollen Saison 2016/17 noch einmal auf eine volle Schulsporthalle. „Die Vierte“ spielt um 14 Uhr, die Zwote trifft um 16 Uhr im Derby auf den TSV Schloss Neuhaus und um 18 Uhr spielt die Erste. Anschließend möchten die Spieler mit den Zuschauern auf die erfolgreiche Saison anstoßen und diese gemütlich ausklingen lassen. Äußerst großzügig zeigten sich für den letzten Spieltag erneut Andreas Stennes vom Autohaus Schröder Team Sennestadt, die Gewürzspezialisten von Ehlert um Georg Stennes sowie die Fleischerei Paul Schröder, so dass nach dem Spiel der Ersten u.a. 25 Kisten Freibier bereitstehen, die verzehrt werden wollen. Drei spannende Spiele und der anschließende Saisonabschluss sind sicherlich auch eine gute Gelegenheit, um Freunde und Bekannte mit in die Schulsporthalle zu bringen, die bisher noch keine Berührungspunkte mit dem Handballsport in der Eggegemeinde hatten! Die Erste freut sich auf das letzte Saisonspiel, zahlreiche neue und bekannte Gesichter auf der Tribüne und einen schönen Saisonausklang mit euch!!

Vielen Dank an die nach Harsewinkel mitgereisten Zuschauer für eure Unterstützung!!

Spieler: Thomas Stennes, Christian Harst, Florian Schröder (3), Benedikt Goesmann (1), Michael Schadomsky (3/1), Jonas Schäfers (6), Erik Fornefeld, Daniel Wiemann (5), Benedikt Goeken (1), Yannic Hennemann (7), Tobias Schnelle (3)

HSG AB - TSG Harsewinkel: 0:1; 2:2; 2:3; 4:3; 4:4; 7:4 (10. Min); 9:7; 12:7 (18. Min); 15:9 (22. Min); 15:12; 16:15 (HZ) 16:16; 18:17; 18:20 (40. Min); 19:23; 20:25; 22:27 (53. Min); 24:27; 25:29; 27:29 (Ende)

TSG Harsewinkel: F. Broeskamp (6), Dreiszis (6), Hilla (5), Pelkmann (4), Kalter (3), S. Broeskamp (2), Meyer (1), Aperdannier, Brown, Doherty, Kaup, Muehlbrandt, Nocke

Schiedsrichter: Sven Caspari und Sven Windmann

Zeitstrafen: 2 (Hilla (2)) – 3 (Goesmann, Schadomsky, Schäfers)

Siebenmeter: 1/1 (Schadomsky 1/1) – 3/0 (Hilla 2/0, Kalter 1/0)

Das nächste Spiel: Gegner: Spvg. Steinhagen - Spieltag: Samstag, 13.05.2017 - Anpfiff: 18:00 Uhr - Spielort: Schulsporthalle Altenbeken

Gelesen 839 mal

Schreibe einen Kommentar

Wir behalten uns vor, unangemessene, beleidigende, rassistische Komentare zu löschen.

Vorstand
HSG Altenbeken-Buke

Das nächste Spiel

Gesamtspielplan

    0230 B-Jgd. Jungen Kreisliga

    FC Stukenbrock : HSG Altenbeken/Buke - 19.10.2017 - 18:30 Uhr

    P0250 -21./22.10.2017- Achtelfinale D-Jgd Jungen

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Bösingfeld - 21.10.2017 - 14:00 Uhr

    0200 Bezirksliga-Lippe Männer

    HSG Altenbeken/Buke 2 : SG Handball Detmold 2 - 21.10.2017 - 15:30 Uhr

    0240 C-Jgd. Jungen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : SG Handball Detmold - 04.11.2017 - 13:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    HSG Altenbeken/Buke : TuS Spenge - 04.11.2017 - 15:00 Uhr

    Pokalspiele Männer Vorrunde A

    LIT TRIBE GERMANIA : HSG Altenbeken/Buke - 04.11.2017 - 17:30 Uhr

    P0200 - 04./05.11.2017 - Achtelfinale Männer

    SG Handball Detmold 3 : HSG Altenbeken/Buke 2 - 04.11.2017 - 19:00 Uhr

    0235 B-Jgd. Mädchen Kreisliga

    HSG Altenbeken/Buke : TSV Hillentrup - 05.11.2017 - 15:00 Uhr

HSG-App - immer aktuell

mockup app

Immer auf dem aktuellen Stand. Einfach downloaden und alle Infos zur HSG auf dem Handy serviert bekommen. Aktuell und auf einen Blick.

de play badge logo appstore

ehlert

Driburger Logo neu

teamgeist

goeken

erima logo horizontal mit competence line

thiel

logo bollmann internet