Montag, 08 Oktober 2018 18:50

Zwei Auswärtspunkte beim doppelten HSG-Debüt!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die HSG Altenbeken/Buke bleibt vor der Herbstpause in der Verbandsliga-Saison 2018/19 ungeschlagen und erhöht das Punktekonto mit dem 28:30 (15:16)-Auswärtssieg gegen die starke HSG Porta Westfalica auf hervorragende 9:1-Punkte! Der erste Sieg in der Karl-Krüger-Halle seit einer gefühlten Ewigkeit beschert Trainer Jan Schwensfeger und Jonas Bruhn ein Debüt nach Maß!

Banner5

Obwohl Hendrik Schubert verletzt pausieren muss und auch Jannik Grebe beruflich gebunden war, konnte Jan Schwensfeger auf einen 14-köpfigen Kader zurückgreifen. Das lag daran, dass Jonas Bruhn, der für den TuS SW Wehe in der Landesliga spielt, aber in Paderborn studiert und daher seit einiger Zeit dienstags unser regelmäßiger Trainingsgast ist, jetzt mit einem Zweitspielrecht für die HSG ausgestattet ist! Jonas ist als Halblinker und Mittelmann einer der besten Torschützen der Landesliga und wird auch der HSG in der Verbandsliga noch eine große Hilfe sein!

Auf dem Spielfeld trafen sich am Sonntagabend der Zweit- und Drittplatzierte der Verbandsliga vor einer guten und erwartet stimmungsvollen Kulisse. Gefühlt war die Erste in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft, die Gastgeber kamen immer wieder ins Zeitspiel, aber letztendlich landete der Ball dann doch noch im Tor der HSG Altenbeken/Buke. Es entwickelte sich eine absolut ausgeglichene Partie mit wechselnden Führungen. Nach der guten Anfangsphase wurde die Erste in der Abwehr zu passiv. Den 7:5-Zwischenstand besorgten die Herren N. Held (4x) und Hohlfeld (3x) im Alleingang und das durch Spielsituationen, die ärgerlicherweise vor dem Spiel nach in der Kabine angesprochen worden waren. Die Abwehr um den Mittelblock mit Yannic Hennemann und Malte Werning, dessen Arbeitsteilung mit Kreisläuferkollege Florian Weißelstein erneut sehr gut klappte, stabilisierte sich jedoch und mit einem Zwischensprint konnte die Erste vom 12:11 durch drei Tore von unseren Außenspielern Daniel Wiemann (2x) und Lennart Unkell, die gemeinsam am Spielende starke 11 Tore auf dem Konto hatten, auf 12:14 vorbeiziehen. Diese Führung konnte bis zum 15:16-Halbzeitstand verteidigt werden.

 DW13

Der Start in die 2. Halbzeit gelang mit einer 16:18-Führung, dann übernahm jedoch das Team von Trainer Franke das Kommando. Die Erste leistete sich im Angriff nun zu viele schwache Abschlüsse und technische Fehler, welche die Gastgeber mit einem 5:0-Lauf zur 21:18-Führung (42. Min) nutzten. Auch beim 24:21 in der 48. Min. lag die Erste noch mit 3 Treffern zurück. Mit dem Selbstbewusstsein aus dem guten Saisonstart und einer starken mannschaftlichen Geschlossenheit wurde die Erste jedoch überhaupt nicht hektisch, sondern reduzierte ihre Fehlerzahl und besann sich auf die eigenen Stärken: Mit einem 4:0-Lauf innerhalb von 5 Minuten wurde das Spiel gedreht und eine spannende Schlussphase eingeläutet! Vom 26:26 ging es in die letzten Spielminuten, in denen Yannic das Spiel an sich riss und entweder selbst erfolgreich war oder Florian am Kreis fand, der nur durch Fouls zu stoppen war, die zu Siebenmetern führten. So legte die HSG AB zum 26:28 vor und bis zum 28:30 durch Yannic wenige Sekunden vor Spielende konnte Porta Westfalica immer wieder auf ein Tor verkürzen. Die Nerven der Ersten hielten und so konnte nach 60 intensiven Minuten gegen einen starken Gegner der nächste Auswärtssieg und die Punkte 8 und 9 bejubelt werden! Ein tolles Gefühl für die Mannschaft, nachdem sie bisher mit 1:9- (16/17) und 2:8-Punkten (17/18) in die Verbandsliga-Spielzeiten gestartet ist! Dieser Start gibt Sicherheit und die Mannschaft brennt schon jetzt auf das nächste Spiel vor heimischer Kulisse! Vielen Dank an die mitgereisten Zuschauer!

Der Ligabetrieb geht erst mit einem Heimspiel am 27. Oktober weiter, so dass Trainer Jan Schwensfeger nun Zeit hat, die Mannschaft kennenzulernen und dem Team sein Konzept näher zu bringen! Anfänge davon waren bereits am Sonntag mit einer neuen Variante im Tempospiel zu sehen. Bereits am kommenden Sonntag kann die Erste daran arbeiten, die Trainingsinhalte auch in Spielen umzusetzen, denn die Vorrunde zum Westfalen-Pokal gegen die beiden Oberligisten und Aufstiegsaspiranten TSG Altenhagen-Heepen und LIT TRIBE GERMANIA steht auf dem Programm!

Spieler: Thomas Stennes, Christian Harst, Florian Schröder, Jonas Bruhns, Benedikt Goesmann (4), Malte Werning (2), Michael Schadomsky (4/4), Jan Walter, Erik Fornefeld, Daniel Wiemann (6), Florian Weißelstein (3), Alexander Jungeilges, Yannic Hennemann (6), Lennart Unkell (5)

HSG Porta Westfalica - HSG AB: 0:1; 2:3; 4:3; 4:5; 7:5; 8:8 (17. Min); 9:10; 11:10; 12:14 (25. Min); 15:16 (HZ) 16:16; 16:18; 21:18; (42. Min); 21:20; 24:21 (48. Min); 24:25 (53. Min); 26:26; 26:28 (57. Min); 27:28; 27:29; 28:29; 28:30 (Ende)

HSG Porta Westfalica: Hohlfeld (10/2), Halstenberg (5), N. Held (4), T. Held (4), Fuchs (3), Delius (1), Naumann (1), Frerichs, Goepfert, Hahne, Kollmeier, Mueller, Wilken-Johannes

Schiedsrichter: D. Heptner und S. Hermschröder

Zeitstrafen: 5 (Hahne 2, T. Held, Goepfert, Hohlfeld) - 4 (Werning, Schadomsky, Hennemann, Unkell)

Siebenmeter: 2/2 (Hohlfeld) - 4/4 (Schadomsky)

Das nächste Spiele: HV-Pokal Vorrunde - Spiel 1: LIT TRIBE GERMANIA um 16:15 Uhr - Spiel 2: TSG Altenhagen-Heepen um 17:30 Uhr - Spielort: Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld

Das nächste Heimspiel: 6. Spieltag - Gegner: TSV Hahlen - Spieltag: Samstag, 27.10.2018 - Anpfiff: 17:00 Uhr - Spielort: Schulsporthalle Altenbeken

10HSGSportfest

Ehrenamt klein

Gelesen 164 mal Letzte Änderung am Montag, 08 Oktober 2018 19:26