Freitag, 24 Juli 2020 19:44

Spielerporträt: Benedikt Goesmann

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wer das Treiben der HSG eifrig verfolgt hat bereits gemerkt, dass sich einiges getan hat im Verein und wie das im Sport so ist, verlassen einige Spieler leider den Verein. Andere stoßen dafür neu oder wieder zum Team und nachdem die Abgänge zum Ende der ersten Vorbereitungsphase gebührend verabschiedet worden sind ist es nun Zeit die „Neuzugänge“ vorzustellen. Deshalb wird ab jetzt jede Woche einer dieser Kandidaten im Spielerporträt präsentiert. Dabei gilt: Alter vor Schönheit, wobei auf unsere beiden Rückkehrer Daniel und Benedikt natürlich beides zutrifft.

Eine Übersicht über alle Änderungen bei der HSG Altenbeken/Buke ist hier zu finden: https://hsg-ab.de/item/598-alte-bekannte-zurueck-bei-der-ersten.html

Name

Benedikt Goesmann

Spitzname

Gössi

Alter

32

Position

Rückraum Mitte/Links

Bei der HSG seit

Immer

Bisherige Vereine

TuS Altenbeken

Porträt

Ebenso wie Gerd braucht eigentlich auch Gössi keine Vorstellungsrunde, denn er ist geborener Altenbekener und praktisch das ganze Leben lang HSGler. 2018/19 war er ein absoluter Leistungsträger im Team und verhalf der Ersten zur bis dato besten Saison überhaupt. Nach der Serie trat auch er dann zunächst etwas kürzer und lief in mehreren Partien für die Zwote auf, ehe er kurz vor dem jähen Saisonende doch noch einige Einsätze bei der Ersten absolvierte. Insofern wurde über eine Rückkehr spekuliert, nun macht Gössi Nägel mit Köpfen: „Gerd und ich sitzen da im selben Boot und als er wieder angreifen wollte, war praktisch auch für mich die Entscheidung gefallen.“ Mit Daniel hat er auch seine Lieblingsanspielstation auf Rechtsaußen zurück. Schmerzlich vermissen wird er allerdings Elfi auf der rechten Seite, mit dem er praktisch schon seit Menschengedenken zusammengespielt hat und seinen engen Freund und ehemaligen Co-Trainer Jonas.

In Sachen Einsatz macht Gössi keiner was vor, denn er wirft sich mit 150% in jeden Zweikampf und hat dabei immer ein Auge für den Mitspieler. Zwar scherzt er gerne mal, dass er sich eigentlich lieber vor dem Laufen gedrückt hätte, aber wer Gössi beim Parteiball oder anderen Wettkampfspielen gegenübersteht merkt schnell, dass es bei Gössi nur ein Gas gibt: Vollgas. Für ihn ist Handball in doppelter Hinsicht wie Fahrradfahren: man verlernt es nie und wird ohne es viel zu bequemlich. Er gibt der Ersten flexible Einsatzmöglichkeiten im Rückraum und ist damit ein mehr als würdiger Ersatz für Pascal Richter und Felix Bahrenberg, welche die HSG leider verlassen haben.

Neben Beruf und Sport betätigt sich Gössi ehrenamtlich für den guten Zweck, entweder beim Sportfest für den Verein oder bei der DKMS. Er verkörpert mit seinem Engagement, Können und seiner Loyalität die Werte der HSG und durch seine Rückkehr gewinnt die Mannschaft an Erfahrung und Identität!

Gössi, wir freuen uns, dass du wieder da bist!

Gelesen 82 mal