Mittwoch, 06 Oktober 2021 16:23

Verdiente Niederlage der ZWOTEN

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Es gibt Spiele, die will man am liebsten einfach nur schnell vergessen … genau so ein Spiel leistete sich die ZWOTE am Dienstagabend in Horn Bad-Meinberg. Am Ende stand ein völlig verdienter 33:25 (17:12)-Sieg für die Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Die personellen Voraussetzungen waren nicht optimal: Neben dem langzeitverletzten Henric Hennemann musste auch Tobias Schnelle weiterhin verletzt passen. Julian Micus kehrte in den Kader zurück, konnte die letzten Wochen jedoch verletzungsbedingt nicht trainieren. Dazu fehlten mit Stefan Bussmann und Sebastian Hellmann wichtige Alternativen. Wie man mit kleinem Kader in Horn Bad-Meinberg besteht, hatten eigentlich die glorreichen Sieben bzw. Sechs der Dritten (Hubertus Struck, Jan Bussen, Elmar Grussmann, Michael Schnelle, Tobias Schnelle, Lukas Klüter und Dirk Block) vor 2 Wochen vorgemacht: Gegen die Zweitvertretung des TV standen nur 7 Spieler zur Verfügung und nach 15 min musste Tobias Schnelle seinen Comeback-Versuch nach Verletzung schon wieder beenden, so dass die HSG3 45 min mit 6 Spielern kämpfen musste. Endergebnis war ein unglaubliches 29:29! Während die 3. Mannschaft scheinbar mit kleinem Kader und minimalistischer Trainingsgestaltung umgehen kann, spiegelte sich bei der ZWOTEN die Trainingsbeteiligung der letzten beiden Wochen im Spiel wieder: Beides war äußerst bescheiden ☹ Dementsprechend schaffte man es über 60 min in Abwehr und Angriff nicht als Einheit aufzutreten, geprägt war das Spiel vielmehr von oftmals erfolglosen Einzelaktionen. Mit einer viel zu passiven Abwehr war das Spiel nur bis zum 4:4 ausgeglichen, danach setzten sich die Gastgeber schnell auf 4 Tore ab. In der 23. Minute keimte bei den HSG-Zuschauern beim 11:9 wieder etwas Hoffnung auf, bis zur Halbzeit war der Rückstand aber wieder auf 17:12 angewachsen.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht besser. Im Angriff wurden abwechselnd technische Fehler gegen die HSG gepfiffen und die Torwarte der Gastgeber zu Helden geschossen. So wuchs der Rückstand schnell bis auf 9 Tore an. Auch das 27:23 in der 54. Min entpuppte sich leider nur als Strohfeuer, der Schlusspfiff ertönte beim 33:25.

In diesem Spiel hätte die ZWOTE auch noch zwei Tage weiterspielen können, die Punkte wären in Horn Bad-Meinberg geblieben. Die ZWOTE ärgert sich maßlos über die grottenschlechte Leistung, die man den zahlreichen HSG-Zuschauern auf der gut gefüllten Tribüne zeigte. Wiedergutmachung kann die ZWOTE leider erst in 2,5 Wochen im Heimspiel gegen Sennelager betreiben. Bis dahin gilt es gut zu trainieren, um im 4. Saisonspiel wieder das positive Gesicht der Auftakterfolge gegen Detmold und Schlangen zu zeigen!

Ein großes Dankeschön geht an Dirk Block, der die letzten Wochen für Markus Bertelt als Trainer eingesprungen ist und sich nun in den wohlverdienten Urlaub verabschiedet!

Die ZWOTE gegen Horn-Bad Meinberg: Nils Bilanzola, Erik Armstrong, Jannik Grebe, Marvin Block, Peer Ziemer, Michael Schadomsky, Jan Walter, Sebastian Bannenberg, Benedict Stumpenhagen, Julian Micus sowie Dirk Block (Trainer)

Spielfilm: 4:4; 8:4; 11:6; 11:9 (23. Min); 14:10; 17:12 (HZ); 17:13; 22:13 (37. Min); 27:19 (48. Min); 27:23 (54. Min); 33:25 (Ende)

Das nächste Spiel der ZWOTEN: HSG A/B vs. TuS SG Sennelager I Samstag, 23.10.2021 I Anpfiff 16:00 Uhr I Schulsporthalle Altenbeken

Vielen Dank an alle HSG-Zuschauer!

eure zwote2

 

Spiel4

Gelesen 77 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Oktober 2021 16:39