Sonntag, 24 Oktober 2021 15:11

HSG unterliegt knapp in Hahlen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Trotz einer ordentlichen Leistung verlor die HSG Altenbeken denkbar knapp mit 27 : 28 beim TSV Hahlen. Die HSG kämpfte sich gut in die Partie und musste sich jedes Tor hart gegen die aggressive 6-0 Deckung des Teams aus Hahlen erarbeiten. Dennoch gelang es eine 9:7 Führung herauszuwerfen. Jedoch schlichen sich  einige Fehler ins Spiel ein, es wurde vorne etwas zu statisch gespielt, so dass beim 14-:12 für das Heimteam die Seiten gewechselt wurde.

In der zweiten Halbzeit lag meist die Mannschaft aus Hahlen knapp in Führung, jedoch bewiesen die Eisenbahner große Moral und hatten sich beim 23:23 (51. Minute) nach einem zwischenzeitlichen 4-Tore- Rückstand wieder zurückgearbeitet. Jedoch behielten in einer umkämpften Schlussphase die Männer aus Hahlen knapp die Oberhand, nachdem Hahlen in Überzahl spielend auf 28-26 erhöht hatte, erzielte Fynn Prüßner den Anschlusstreffer. Der letzte Angriff der HSG landete leider am Pfosten, so dass Hahlen die verbleibenden 20 Sekunden von der Uhr spielte. Trainer Schwensfeger war dennoch mit der Leistung seines Teams einverstanden: „Es war wirklich ein Spitzenspiel. Wir haben in der zweiten Halbzeit gut gedeckt, wenig zugelassen und auch vorne Lösungen gefunden, leider haben wir es nicht geschafft einmal in Führung zu gehen, oder das Momentum komplett auf unsere Seite zu kippen. Da haben wir leider einige unglückliche Fehler in entscheidenden Momenten gehabt, aber wir haben insgesamt hervorragend gekämpft. Ich hoffe, wir können diesen Trend fortsetzen und am kommenden Wochenende gegen Hüllhorst uns dann mit 2 Punkten belohnen.“

 

Bericht von Jan Schwensfeger

Gelesen 84 mal Letzte Änderung am Dienstag, 26 Oktober 2021 07:23