HSG NEWSFLASH **** HSG NEWSFLASH ****
Sonntag, 17 Februar 2019 12:55

16:0-Punkte in der Schulsporthalle!

Die HSG Altenbeken/Buke feiert am 17. Spieltag der Verbandsliga-Saison einen 35:29 (16:12)-Heimsieg gegen den TV Emsdetten II und damit die Punkte 26 und 27! Die Heimbilanz in der Schulsporthalle steht bei blitzsauberen 16:0-Punkten!

Durch den 25:22-Sieg der Zwoten gegen Handball Lemgo 3 und den 32:25-Sieg der HSG 3 gegen den TV Horn-Bad Meinberg war es mit 6:0-Punkten ein perfekter Heimspieltag der Senioren-Teams für die HSG!

Am 17. Spieltag der Verbandsliga-Saison 2018/19 trifft die HSG Altenbeken/Buke am Samstag, 16. Feb., in der Schulsporthalle auf den TV Emsdetten II. Das Heimspiel wird zur gewohnten Zeit um 17 Uhr angepfiffen.

In den Berichten rund um das Isselhorst-Spiel wurde über das Schicksal des an Blutkrebs erkrankten Lars aus Isselhorst und die Registrierungsaktion der DKMS informiert. Anfang der Woche verbreitete sich die fantastische Nachricht, dass ein Stammzellenspender für Lars gefunden wurde! Eine Registrierung bei der DKMS lohnt sich natürlich dennoch, da noch viele Menschen auf einen passenden Spender warten!

Die HSG Altenbeken/Buke muss sich am 16. Spieltag der Verbandsliga-Saison beim TV Isselhorst mit 26:23 (14:7) geschlagen geben.

Großartig war die Kulisse: Die Halle war bis auf den letzten Platz ausverkauft und ca. 80 HSG-Zuschauer unterstützen die Erste fantastisch! Diese Rahmenbedingungen haben einfach nur Spaß gemacht, auch wenn der TVI am Ende als verdienter Sieger vom Platz gegangen ist. Vielen Dank an alle mitgereisten Zuschauer!

Die HSG drückt die Daumen, dass sich in den kommenden Wochen Lars aus Isselhorst noch als Hauptgewinner dieses Tages herausstellt: Lars, der gemeinsam mit Thomas Stennes und Yannic Hennemann in der TVI-Jugend gespielt hat, ist an einer seltenen Form von Blutkrebs erkrankt und braucht dringend eine Stammzellspende! Eine große Registrierungsaktion gestern in Isselhorst war hervorragend besucht, aber die Chancen einen passenden Spender zu finden, lassen sich natürlich noch weiter erhöhen: Bei der DKMS kann sich jeder das notwendige Wattestäbchen ganz einfach nach Hause bestellen. Am besten nicht lange aufschieben, sondern direkt den Sonntag nutzen, um die notwendigen Utensilien unter www.dkms.de anzufordern! Mund auf - Stäbchen rein - Spender sein! Deine Hilfe ist gefragt! Viele Blutkrebspatienten brauchen einen Stammzellspender und vllt. kannst Du ein Leben retten!

Lars

Klar, die Bälle fliegen immer mal wieder kreuz und quer durch die Halle und manchmal wird das ein oder andere Trainingsgerät während der Aufbauphase sehr zur Irritation des Trainers zweckentfremdet oder anders positioniert. Aber wenn es dann losgehen soll, dann sind alle sofort wieder bei der Sache und mit vollem Einsatz dabei. Beim Ballspiel – neben Handball etwa Hockey, Basket-, Partei-, Königs-, Fuß-, Zombieball etc. – ohnehin, logisch. Aber auch wenn es um die weniger geliebten Koordinationsübungen geht, geben sich alle nach einem kurzen, vergeblich um Mitleid heischenden Aufschrei richtig Mühe. Nach dem ersten gescheiterten Versuch einer neuen Übung (etwa den Ball von hinten durch die Beine zu prellen und ihn dann mit dem Fuß so zu kicken, dass man ihn wieder fangen kann) beteuern einige stets, dass das absolut unmöglich sei! Aber siehe da, 3 Versuche später oder auch 40 Versuche und 3 Wochen später klappt es dann.

Die Freude am Spiel, aber auch die Disziplin, die für ein gemeinsames Training nötig ist, und die Bereitschaft, sich zu bemühen, auch wenn Dinge nicht sofort klappen, sind die Grundlage dafür, dass die Spieler der E-Jugend der HSG sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickeln. Diese individuelle Entwicklung, verbunden mit dem Teamgeist, hat dazu geführt, dass die E-Jugend mittlerweile eine der besten Mannschaften ihres Jahrganges in der Region ist.

Auf 3 Einstufungsturnieren konnte die Mannschaft sich für die höchste von 3 Ligen ihrer Altersklasse qualifizieren und belegt dort nach der Hinrunde den 3. Tabellenplatz. Für die Meisterschaftswertung zählen in der E-Jugend seit der letzten Saison dabei nicht nur die Spiele, sondern auch das Ergebnis eines Vielseitigkeitstests.

Am vergangenen Wochenende musste sich die Mannschaft auch dem Tabellenführer aus Lemgo nur denkbar knapp in letzter Sekunde geschlagen geben. Michael Vogt hat von diesem Spiel einige Eindrücke eingefangen:

 

Seite 1 von 75