HP 1. Mannschaft

v.l.n.r.: Rolf Schröder, Betreuer Martin Fornefeld, Daniel Wiemann, Lennart Unkell, Jan Walter, Malte Werning, Alexander Jungeilges, Thomas Stennes, Michael Schadomsky, Christian Harst, Yannic Hennemann, Benedikt Goesmann, Florian Weißelstein, Florian Schröder, Hendrik Schubert, Erik Fornefeld, Jannik Grebe, Betreuer Christian Fabisiak, Physiotherapeut Marten Simon (Foto: Michael Vogt)

Turbulenter, aber erfolgreicher Saisonstart für die Erste

Die Verbandsliga-Mannschaft der HSG Altenbeken/Buke geht in ihre 3. aufeinanderfolgende Saison in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse! Die diesjährige Vorbereitung sowie der Saisonstart standen ganz im Zeichen von Neuzugängen und Rückkehrern!

Nachdem Trainer Detlef Rauchschwalbe und Tobias Schnelle ihre Handball-Laufbahn nach der letzten Serie beendet haben, die Rückkehr auf das Handballfeld von Jonas Schäfers nach einem Kreuzbandriss fraglich und die Vereinbarkeit von beruflicher Zukunft und Handball in der Ersten bei Jannik Grebe, Yannic Hennemann und Michael Schadomsky noch nicht absehbar war, musste der Kader personell dringend aufgestockt werden. Für die Trainerposition konnte frühzeitig Rolf Schröder, der sich im hessischen Handball bisher einen Namen gemacht hatte, verpflichtet werden. Mit der Rückkehr von Physiotherapeut Marten Simon auf die Bank konnte das wichtige Team ums Team erfreulicherweise um eine wichtige Position erweitert werden. Zwei weitere Rückkehrer sind Hendrik Schubert und Linkshänder Jan Walter. Hendrik kommt aus Elsen, spielte aber schon in der HSG-Jugend und machte auch im Seniorenbereich die ersten Schritte bei der HSG. Für sein Studium an der Sporthochschule war der Rückraumspieler nun einige Jahre in Köln und spielte dort bei den Pulheim Hornets in der Oberliga. Jan durchlief als gebürtiger Altenbekener alle HSG-Jugendmannschaften bis zur B-Jugend und spielte sowohl im rechten Rückraum als auch auf der rechten Außenbahn. Danach stand ein Umzug nach Detmold an, doch jetzt ist das Eigengewächs zur HSG zurückgekehrt und wird langsam an die Verbandsliga herangeführt. Als Neuzugänge verstärken Lennart Unkell und Florian Weißelstein das Verbandsliga-Team, die beide studienbedingt den Weg nach Paderborn gefunden haben. Florian kommt aus Gelsenkirchen und hat im letzten Jahr sein Studium an der KatHO aufgenommen. Der Kreisläufer hat in der Jugend bereits höherklassig gespielt und bildet mit Malte Werning ein starkes Duo am Kreis. Lennart studiert Sport und Geschichte auf Lehramt, kommt von seinem Heimatverein TV Isselhorst und ist mit seiner Schnelligkeit auf der linken Außenbahn zuhause.

In dieser Formation startete die HSG in eine intensive Vorbereitung inklusive einem Trainingswochenende in Hessen. Aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen wählte Jannik Grebe zum Saisonbeginn zunächst den Weg in die Zwote, um dort wichtige Spielpraxis zu sammeln. Nach zwei Spieltagen stand die Erste mit 3:1-Punkten so gut wie noch nie zum Verbandsligastart da, jedoch auch ohne Trainer, weil Rolf Schröder aufgrund unterschiedlicher Meinungen über die sportliche Ausrichtung zurücktrat.

JanS HP

Nach zwei weiteren Siegen nahm Jan Schwensfeger, der als Torwart bei der HSG Blomberg-Lippe aktiv war und als Trainer bereits höherklassig in Lemgo Erfahrung sammelte, im letzten Spiel vor der Herbstpause zum ersten Mal als neuer Trainer auf der HSG-Bank Platz. Da zum Debüt direkt ein Sieg gelang, war ein fantastischer Saisonstart mit 9:1-Punkten perfekt.

Die Herbstpause bildet für die Erste eine 2. Vorbereitungsphase, in der Jan seine neue Mannschaft kennenlernt und zumindest die Grundlagen seines Konzeptes vermitteln kann. Yannic Hennemann muss die Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses leider vorzeitig beenden, was natürlich eine enorme Schwächung für die Mannschaft bedeutet. Mit Jonas Bruhn stößt nach ein weiterer Neuzugang zum Kader. Jonas spielt für den TuS SW Wehe in der Landesliga im linken Rückraum sowie auf der Mitte und hat nun für die HSG ein Zweitspielrecht. Nach dem tollen Saisonstart brennt die Mannschaft auf den weiteren Saisonverlauf, will möglichst schnell die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln, sich spielerisch weiterentwickeln und dann schauen, was in dieser Saison in der Verbandsliga möglich ist!  

 

Neuigkeiten/Berichte 1. Herren

Verbandsliga


  Sp.P
1CVJM Rödinghausen2034
2TV Isselhorst 2031
3HSG Altenbeken/Buke2031
4HSG Porta Westfalica2025
5TSV Hahlen1922
6HSG TuS/EK Spradow2020
7HSG Hüllhorst2018
8TuS Brake2017
9TV Emsdetten II2017
10LIT TRIBE GERMANIA II1913
11Spvg. Steinhagen 1913
12ASV Senden2013
13Ahlener SG II2013
14TuS Nettelstedt II199