Sonntag, 16 Januar 2022 10:36

ZWOTE unterliegt knapp beim Spitzenreiter

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die ZWOTE kann auch ihr 4. Auswärtsspiel nicht gewinnen und unterliegt bei der SG Sandhasen Augustdorf-Hövelhof knapp mit 26:24 (15:12). Dabei zeigte die Mannschaft jedoch über weite Strecken eine starke Leistung gegen den Spitzenreiter und dementsprechend war Trainer Markus Bertelt trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. Vielen Dank an die mitgereisten Zuschauer!

Für das letzte Spiel der Hinrunde musste die ZWOTE auf Stefan Bussmann, Sebastian Hellmann und Julian Micus verzichten. Da Rückraumspieler Marvin Block unter der Woche angeschlagen mit dem Training aussetzen musste, drohte ein Engpass im Rückraum. Aus diesem Grund unterstützen Hendrik Schubert und Fynn Schröder die Mannschaft – Danke für euren Einsatz! Damit standen Trainer Markus Bertelt 13 Spieler zur Verfügung.

RideforALL

Beide Mannschaften starteten mit einer 6:0-Deckungsformation in die Partie. Da die Halbspieler der Gastgeber jedoch einen Sahnetag erwischten und die Bälle auch aus großer Entfernung in den Winkel einschlugen, stellte die HSG schnell auf eine 5:1-Deckung. Damit konnte nach anfänglichen Rückständen beim 5:5 durch Jannik Grebe der Ausgleich wiederhergestellt werden. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit legte der Spitzenreiter 1-2 Tore vor, die ZWOTE lies sich jedoch nicht abschütteln. In der Schlussphase der ersten 30 Minuten geriet der HSG-Angriff etwas ins Stottern, so dass die SG mit einer 15:12-Führung in die Halbzeit gehen konnte.

mueller sponsor

Trotz dem Gegentreffer zum 16:12 startete die ZWOTE stark in die 2. Halbzeit. Die 5:1-Deckung schaffte es Beton anzurühren, so dass beim 16:15 der Anschluss wiederhergestellt war. Eine extrem harte Rote Karte gegen Hendrik Schubert unterbrach die Aufholjagd und die Sandhasen konnten sich wieder auf 2-3 Tore absetzen. Die SG spielte klug gefühlte 5-Minuten-Angriffe, bekam auch für Aktionen nahe am Stürmerfoul Freiwurf um Freiwurf zugesprochen und am Ende der langen Angriffe schlug der Ball irgendwie unhaltbar im Winkel ein. Da die ZWOTE aber in der Abwehr weiter leidenschaftlich kämpfte, war die Mannschaft beim 23:22, 24:23 und 25:24 durch Fynn Schröder in den letzten 5 Spielminuten ganz nah dran zumindest ein Unentschieden beim Spitzenreiter zu erkämpfen. Der Ausgleich, der dem Spiel nochmal einen Turnaround hätte geben könne, wollte jedoch nicht fallen.

Eine insgesamt gute Leistung der ZWOTEN - in den bisherigen 4 Auswärtsspielen die mit Abstand beste Leistung - wurde somit nicht mit Punkten belohnt. Da Augustdorf-Hövelhof nach dem 5:5 über die gesamte Spielzeit führte, ist der Heimsieg aber natürlich keinesfalls unverdient. Auch wenn noch viel Entwicklungspotential vorhanden ist, kann die neuformierte ZWOTE mit den 12:8-Punkten nach der Hinrunde zufrieden sein!

Die ZWOTE gegen Augustdorf-Hövelhof: Nils Bilanzola, Erik Armstrong, Benedict Stumpenhagen, Sebastian Bannenberg, Lukas Sagner, Jannik Grebe, Marvin Block, Peer Ziemer, Michael Schadomsky, Jan Walter, Tobias Schnelle, Hendrik Schubert, Fynn Schröder sowie Markus Bertelt (Trainer)

Spielfilm: 0:1; 3:1; 5:5; 9:7; 13:12; 15:12 (HZ); 16:12; 16:15 (36. Min); 22:19; 23:22 (55. Min) 25:24 (59. Min); 26:24 (Ende)

Einen schönen Sonntag und bleibt gesund!

eure zwote2

PS: Darf gerne weitergesagt werden:

Ride for ALL - Eine Radreise für den Kampf gegen Leukämie!

HSG-Handballcamp 2022

HSG-Jugend goes Tierpark Sababurg

Neu: JUNIOR-MINIS - Trainingseinheit für 4- bis 5jährige Kinder!

Gesucht: HSG-FSJler/in 22/23!

Gelesen 234 mal Letzte Änderung am Sonntag, 16 Januar 2022 11:05